Dramamine – Green horse LP… first impressions

My friend Herr Neumann heard the first mixes of the new Dramamine LP “Green Horse” and wrote a nice review.

Frischer Sound aus Münster! Dass Dramamine sich nach der 1. LP und der darauffolgenden Single noch einmal steigern könnten, hätte ich eigentlich nicht für möglich gehalten. Ist aber so! Die Steigerung besteht in erster Linie aus einer Erweiterung der Facetten in Sound und Songwriting: die Stimme ist variabler, die Songs sind mal kantig und knarzig, dann wieder psychedelisch-melodisch. Treibend und rastlos sind sie immer noch, die zweite Gitarre hinzuzufügen war eine prima Idee. Einflüsse reichen von My Bloody Valentine über Sonic Youth zu Van Pelt und ich weiß nicht, wem noch alles, auf jeden Fall hat die Platte in Sound und Feeling einen derben 90er Jahre Touch, und das meine ich ausnahmsweise mal nicht als Beschimpfung, sondern als Kompliment. Man vergisst ja heutzutage vor lauter 70er und 80er Retro schnell, was es alles Gutes gab, immerhin ist das auch ein ganzes Jahrzehnt, in dem viel passiert ist. Dramamine schrammeln sich also durch Gitarrenberge, bleiben dabei immer tight und melodisch, fransen immer wieder aus, und wissen sowohl zu begeistern als auch zu überraschen. Keine Überraschung allerdings ist, dass THIS CHARMING MAN ein weiteres Qualitätsrelease im Programm hat! Herr Neumann – Duesenjaeger